Newsletter wird nicht korrekt angezeigt?
» Hier geht's zur Web-Ansicht.


DRK KV Darmstadt-Stadt e.V.

Newsletter August 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Kameradinnen und Kameraden,

während der Ferienzeit wird es immer auch in unserem Kreisverband etwas ruhiger. Viele haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich im Urlaub. Dennoch gab es im Juli einige Aktivitäten.

Angefangen beim Heinerfest, dem größten Einsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des DRK Darmstadt. Die Presse widmete dem fünftägigen Sanitätsdienst erfreulicherweise erneut viel Aufmerksamkeit. Der Hessische Rundfunk berichete und auch im Darmstädter Echo erschien ein ausführlicher Beitrag, der den Auftakt für eine ganze Rettungsdienst-Serie bildete. Ein weiterer Bericht stellte einen Kameraden vor, der bereits seit seiner Schulzeit in der DRK-Bereitschaft des Ortsvereins Darmstadt-Mitte als Rettungssanitäter ehrenamtlich mitwirkt und sich jetzt in der Ausbildung zum Notfallsanitäter berfindet - hauptberuflich bei der DRK Rettungs- und Sozialdienste Starkenburg GmbH. Auf diesen spannenden Beitrag und weitere Nachrichten aus unserem Kreisverband möchten wir Sie im aktuellen Newsletter aufmerksam machen.

Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre.

Ihr
Gregor Wehner

Inhalt

Unsere Themen für Sie:

Aktiv im Ehrenamt

Anschaffung einer Beatmungseinheit nach Merck-Mitarbeiterspende

 

DRK Arheilgen bedankt sich bei der Belegschaft

Die Belegschaft der Firma Merck hat im Zuge der „Restcent-Aktion“ im Merck-Jubiläumsjahr 2018 dem Deutschen Roten Kreuz in Arheilgen einen beachtlichen Betrag in Höhe von 15.000 Euro gespendet. Crocifissa Attardo, Vorsitzende des Konzernbetriebsrates, hatte die Spende nach dem Mitarbeiterfest – Benefiz 2018 – dem DRK Ortsverein überreicht. „Wir danken nochmals recht herzlich für diese grandiose Unterstützung. Denn damit konnten wir ein dringend benötigtes Beatmungsgerät anschaffen, das auf dem ehrenamtlich betriebenen Rettungswagen der Bereitschaft in Arheilgen zum Einsatz kommt. Der Rettungswagen ist nun mit allen notwendigen Ausstattungsmerkmalen aufgerüstet und entspricht jetzt heutigen Standards der präklinischen Notfallversorgung“, erläutert Alexander Belloff, 1. Vorsitzender des DRK Arheilgen.

> Ganze Meldung lesen.

Foto: E.O. Martin / DRK Darmstadt

Vom ehrenamtlichen Rettungssanitäter zum hauptamtlichen Notfallsanitäter

Lebensretter im Einsatz: Ahmet Kalayci ist Notfallsanitäter

> Ein Bericht von Prisca Jourdan / Darmstädter Echo

Angebote für Senioren und Pflege

Für reiselustige Seniorinnen und Senioren: Tagesausflug nach Linz am Rhein

 

Linz am Rhein ist eine der beliebtesten Ausflugsziele am „romantischen Rhein“. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die mittelalterlischen Stadttore, die Burg Linz, die St.-Martins-Kirche mit monumentalen Wandmalereien und eines der ältesten Rathäuser in Rheinlandpfalz. Nicht eine romantische Kulisse, sondern ein lebendiges Geschichtserlebnis erwartet die Besucher mit jedem Schritt durch die Altstadt.

Reiseverlauf:

Es geht an Frankfurt vorbei über die Autobahn Richtung Köln bis zur Ausfahrt Bad Honnef / Linz. Um ca. 11.30 Uhr wird das Ziel erreicht, wo erst einmal in der „Burgklause“ zu Mittag gegessen wird. Nach einem Stadtrundgang geht es auf einem Schiff weiter nach Königswinter, der Stadt des Drachenfels vor dem Siebengebirge. Gegen 17 Uhr wird von dort aus die Heimfahrt angetreten. Es gibt die Möglichkeit am Mathildenplatz, in der Mornewegstraße oder in Wixhausen den Bus zu verlassen.

Interesse am Ausflug - zum Beispiel als Geschenk für Eltern, Freunde oder Verwandte?

Weitere Info bei Iris Dohmen, erreichbar Dienstag, Mittwoch und Freitag 8 bis 15.30 Uhr, Telefon: 06151-3606-625, E-Mail: seniorenreisen(at)drk-darmstadt.de 

Foto: Frank Metzemacher/Lichtreim

Tipps gegen Trickbetrug

 

Im Prinzip kann Trickbetrug jeden treffen. Das wurde bei der Informationsveranstaltung der Polizei Südhessen, initiiert vom DRK Hausnotruf, am 3. Juli im DRK-Seniorenzentrum Fiedlersee ganz deutlich.

> Ganze Meldung lesen.


Erste Hilfe

Wespenstiche: Tipps für den Notfall

Alljährlich sind ab Mitte August bis Ende September Wespen stärker aktiv. Hat eine Wespe zugestochen, muss schnell gehandelt werden. Besonders kritisch sind Stiche im Mund und Rachenraum. DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin gibt Tipps für den Notfall.

> Bei einem Wespenstich hilft meist kühlendes Eis

Personalia

Chevis Comer, Pflegedienstleitung DRK Pflege- und Betreuungsdienst

Seit Juli ist Chevis Comer Pflegedienstleiter des DRK Pflege- und Betreuungsdienstes in Darmstadt, Heppenheim und Ober-Ramstadt. Der Pflegebereich ist ihm seit seinem 5. Lebensjahr vertraut: seitdem seine Mutter den Beruf der Altenpflegerin ergriffen hat.  Auch er ging direkt nach der Schule in den Pflegebereich, lernte in der Altenpflege, bildete sich kontinuierlich weiter und arbeitete in Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten und auch beim Medizinischen Dienst der Krankenkassen. Sein beruflicher Weg führte ihn nach Mannheim und Stuttgart.

Eigentlich ist Chevis Comer gebürtiger Odenwälder. Und dort hat es ihn vor einiger Zeit auch zurück verschlagen. Darmstadt lernt er gerade wieder neu kennen. In dem Zusammenhang war er Anfang Juli auf dem Heinerfest. Als er am Luisenplatz die weit sichtbare Präsenz des Deutschen Roten Kreuzes durch das DRK-Ehrenamt sah, war er schlichtweg begeistert.

Ebenso angetan ist Chevis Comer vom Team im DRK Pflege- und Betreuungsdienst. Er empfindet die Zusammenarbeit als sehr angenehm. Als Pflegedienstleiter ist er überwiegend in Darmstadt vor Ort, aber auch jeweils einmal in der Woche in den Teams in Heppenheim und Ober-Ramstadt. Aktuell lernt er vor allem die betreuten Personen besser kennen. Nicht nur aus diesem Grund arbeitet er aktiv in der Pflege mit, sondern auch, weil er dies als wichtigen Teil der Teamarbeit betrachtet und den Bezug zur Basisarbeit behalten will. Chevis Comers Ziel ist es, an allen Standorten des DRK Pflege- und Betreuungsdienstes die gleiche Qualität in den Pflegeleistungen zu verwirklichen.  

Aus dem Fachausschuss Öffentlichkeitsarbeit

Newsletter - Erinnerung

Der alte Verteiler wird ab Oktober nicht mehr bedient. Bestehende Newsletter-Empfänger möchten sich bitte bis dahin direkt für den Newsletter anmelden.

Selbstverständlich freuen wir uns über weitere Interessenten und Empfehlungen!

Diese Umstellung führt unter Umständen dazu, dass Empfänger den Newsletter aktuell in doppelter Ausführung erhalten. Wir bitten dies zu entschuldigen.

> Hier geht's zur Anmeldung.

Blick über den Tellerrand

#Wir2030 - DRK-Strategie 2030

Das DRK hat es sich zum Ziel gemacht, in einem partizipativen Strategieprozess unter Beteiligung des Ehren- und Hauptamts sowie der unterschiedlichen Verbandsebenen und der breiten Öffentlichkeit die neue DRK-Strategie 2030 zu entwickeln. Dabei ist es essentiell, den Input aus der Basis abzugreifen und diese in die Strategieentwicklung mit einzubinden. In diesen Zusammenhang führt das DRK eine Online-Befragung durch, bei dem jeder Impulse und Ideen einbringen kann.

> Hier gehts zur Online-Umfrage: www.drk.de/drk-strategie-2030/befragung

Termine

Nächster Blutspendetermin

  • Mittwoch, 14.08.2019, 15:00 - 20:30 Uhr
    Muckerhaus, Messeler Str. 112a
    64291 Darmstadt

Herausgeber

DRK Kreisverband Darmstadt-Stadt e.V.
Mornewegstraße 15
64293 Darmstadt

Text und Redaktion (sofern nicht angegeben): Stephanie Aurelia Staab

Um die interne Information und Kommunikation im DRK Darmstadt zu verbessern, wird dieser E-Mail-Newsletter herausgegeben. Er erscheint monatlich zum 1. bzw. bei dringenden Themen bei Bedarf. Stichtag für die eingegangenen Meldungen ist jeweils der letzte Tag eines Monats. Jeder Bereich kann entsprechend der Rubriken Inhalte und Nachrichten liefern – bitte senden Sie diese an kommunikation(at)drk-darmstadt.de. Die Informationen sind für alle Interessierten und Aktiven im DRK – daher geben Sie diese Informationen gerne weiter.