Newsletter wird nicht korrekt angezeigt?
» Hier geht's zur Web-Ansicht.


DRK KV Darmstadt-Stadt e.V.

Wir trauern um Dieter Balzer

Mit Trauer und Anteilnahme geben wir Nachricht vom Tod unseres stellvertretenden Präsidenten Dieter Balzer.

Mit vorbildlichem Engagement, ausgeprägtem Verantwortungsgefühl und starker menschlicher Ausstrahlung hat er sich innerhalb und außerhalb des DRK-Kreisverbands Darmstadt-Stadt e. V. ein bleibendes Ansehen erworben.

Seit dem Jahr 2004 hat er in der Position des stellvertretenden Vorsitzenden seine Schaffenskraft, sein Wissen, sein Können und seine Erfahrung in den Dienst des Deutschen Roten Kreuzes gestellt. Er war ein Ruhepol in unserer Vereinsarbeit, der auch in schwierigen Situationen den Überblick behielt.

Dafür danken wir Dieter Balzer und halten seine Leistungen in lebendiger Erinnerung.

Newsletter November 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Kameradinnen und Kameraden,

wir beginnen den aktuellen Newsletter mit dieser sehr traurigen Nachricht, um Sie auch über diesen Weg über den Tod unseres stellvertretenden Präsidenten, Dieter Balzer, zu informieren. Unser Mitgefühl ist in diesen Stunden bei seinen Angehörigen, denen wir unser herzliches Beileid aussprechen.

Es fällt schwer, nach solch einer Zäsur leichtfüßig in das Tagesgeschäft überzugehen. Dennoch möchten wir Sie über weitere Entwicklungen aus unserem Kreisverband informieren.

Ihr
Gregor Wehner

Inhalt

Unsere Themen für Sie:

Aktuelles

Betriebsversammlung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir laden euch recht herzlich ein,

am:  Mittwoch, den 13. November 2019,
um:  14.00 Uhr
wo:  DRK OV Eberstadt; Eysenbachstraße 1A, 64297 Darmstadt

Tagesordnung

  • Begrüßung / Eröffnung
  • Der Betriebsrat stellt sich vor
  • Bericht der Geschäftsführung
  • Verschiedenes

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Euer Betriebsrat

Aktiv im Ehrenamt

Erfolgreich bestanden

Mitte Oktober haben sechs ehrenamtliche Einsatzkräfte aus den Ortvereinen Darmstadt-Mitte, Arheilgen und Eberstadt ihren Lehrgang zum Gruppenführer erfolgreich bestanden.

Auch der DRK-Kreisverband Darmstadt-Stadt e. V. gratuliert recht herzlich!

Text & Foto: DRK-Ortsverein Eberstadt

Buchmesse des DRK Arheilgen

Am Sonntag, 24.11.2019 findet die diesjährige Herbst-Buchmesse beim DRK Arheilgen statt.

Hierzu nimmt das Rote Kreuz im Vorfeld Buchspenden an folgenden Sammelterminen entgegen:

  • Mo, 11.11.2019, 19:30 – 20:00 Uhr
  • Di, 12.11.2019, 18:00 – 19:30 Uhr
  • Sa, 16.11.2019, 10:00 – 11:30 Uhr
  • Mo, 18.11.2019, 19:30 – 20:00 Uhr
  • Di, 19.11.2019, 18:00 – 19:30 Uhr

Bücher aller Art können zu diesen Zeiten in der DRK-Unterkunft, Messeler Straße 112b, abgegeben werden.

Text & Foto: DRK-Ortsverein Arheilgen

Welche Bereitschaft ist die Beste?

Blicken wir noch einmal zurück auf den DRK-Bundeswettbewerb der Bereitschaften 2019. Der Blaulichtkanal hat während des Wettbewerbs einen eindrucksvollen Film gedreht, der Mitte Oktober veröffentlicht wurde; zu sehen auf Youtube > https://youtu.be/IpgpqgkHcko

Angebote für Senioren und Pflege

Tageszentrum im Nachbarschaftscafe Eberstadt

„Mein Angehöriger ist an Demenz erkrankt – welche Angebote bietet das DRK Tageszentrum?“

Am 15.Oktober informierte Christiane Härtling, Sozialdienst der DRK-Tageszentren in Darmstadt, bei einer Veranstaltung des Nachbarschaftscafés Eberstadt in der Geibel`schen Schmiede über Abläufe,  Zielsetzung und den Alltag in der Tagespflege.

Etwa 20 Besucher interessierten sich für das  Angebot der Tagespflege. "Das DRK Tageszentrum in Eberstadt bietet seit 2011 Menschen mit beginnender bis mittelschwerer Demenz Betreuung, Gemeinschaft und eine fördernde Tagesstrukturierung. Die pflegenden Angehörigen erfahren Entlastung im Pflegealltag und Begleitung in der Betreuung ihrer demenzerkrankten Angehörige", sagte Christiane Härtling.

Das Nachbarschaftscafé ist ein Angebot für ältere Menschen in Eberstadt und findet regelmäßig am 3. Dienstag im Monat von 15 bis 17 Uhr statt. Neben Austausch und Begegnung  bei gemeinsamen Kaffeetrinken wird auch es ein kurzes Programm mit Musik, Theater, Gesang oder Vorträgen geboten. Die Vorträge befassen sich mit seniorenspezifischen Themen, um ältere Menschen am Leben und der Gestaltung in ihrem Stadtteil zu beteiligen. Bei dem Vortrag von Christiane Härtling gab es Gelegenheit, Kontakte zwischen Besuchern des Nachbarschaftscafes, der Nachbarschaftshilfe und dem DRK-Tageszentrum zu knüpfen.

Aus der Sozialarbeit

9. Benefiz-Adventskalender der Darmstädter Lions Clubs

Wir freuen uns sehr, dass die Darmstädter Lions Clubs auch in diesem Jahr mit einem Teil des Erlöses des Benefiz-Adventskalender das Projekt "Willkommen mit IMPULS" fördern werden. Das Projekt, durchgeführt vom DRK-Kreisverband Darmstadt-Stadt e. V., erleichtert Flüchtlingsfamilien das Ankommen in der Darmstädter Gesellschaft und fördert deren Integration.

Der Benefiz-Adventskalender erscheint bereits zum 9. Mal. Er kostet 5. Euro und ist bei mehreren Verkaufstellen in Darmstadt erhältlich. Käufer unterstützen damit Darmstädter Kinder- und Jugendprojekte und haben selbst die Chance, attraktive Preise zu gewinnen. Denn jeder Kalender ist zugelich ein nummeriertes Gewinn-Los. Mehr als 500 Preise von regionalen Sponsoren - darunter Tablets, Gutscheine für Schmuck, Restaurants oder Theaterbesuche - in einem Gesamtwert von über 30.000 Euro. Die Gewinne werden täglich werden vom 1. bis 24. Dezember gezogen. Wer etwas gewonnen hat, findet die Information unter > http://www.darmstaedter-lions-adventskalender.de

Das Motiv des diesjährigen Benefiz-Adventskalenders wurde vom Darmstädter Illustrator Christoph Grundmann gestaltet. Es zeigt das Jagdschloss Kranichstein in winterlich-weihnachtlicher Pracht. Hinter den täglichen Türchen befinden sich Bilder, die Kinder aus geflüchteten Familien gemalt haben.

Der Verkauf des Darmstädter Lions Adventskalender läuft seit dem 1. November für einen Monat. Kolleginnen und Kollegen können ihn auch bei Buket Dagdelen, Ansprechpartnerin für Familienbildungsprogramme beim DRK Darmstadt, erwerben; E-Mail: hippy(at)drk-darmstadt.de.

Personalia

Drei neue Familienbesucherinnen für HIPPY

Das internationale Familienbildungsprogramm HIPPY startet im November mit neuen, teilnehmenden Familien – und drei neuen Familienbesucherinnen: Rimma Khasanshina, Angir Baatarjav und Zahra Atai (auf dem Foto v. l. n. r.).

Das DRK Darmstadt hat nachgefragt, was die jungen Familienbesucherinnen für ihre neue Arbeit motiviert:

„Durch eine Kollegin aus dem HIPPY-Team habe ich von dem Programm erfahren. HIPPY ist ein internationales Programm für Familien unterschiedlicher Nationalitäten, dabei stehen die Kinder hier in Mittelpunkt. Besonders gefällt mir daran, das Ziel des Programms, die Potenziale der Kinder zu fördern ist. Ich sehe sehr viel Kraft in dem, was die HIPPY-Mitarbeiter tun und bei Menschen mit Migrationsvordergrund fördern. Als Kommunikationsdesignerin und selber integrierte Migrantin habe ich bei vielen kulturellen Projekten mitgewirkt. Ich finde Vielfalt in der Gesellschaft spannendes und wichtiges Thema. Und freue mich jetzt auch bei HIPPY mit zu helfen.“
Rimma Khasanshina

„Ich habe selbst vor neun Jahren an HIPPY teilgenommen, als meine Kinder im Vorschulalter waren.  Das Familienbildungsprogramm ist sehr sinnvoll und unterstützt die Integration. Aufgrund der guten Erfahrung, die ich selbst gemacht habe, dachte ich, die Mitarbeit könnte auch etwas für mich sein.“
Angir Baatarjav

 „Ursprünglich habe ich eine Ausbildung zur Pharmazeutisch Technischen Assistentin absolviert. Später habe ich ein Pharmazie-Studium begonnen. Aus gesundheitlichen Gründen und auch wegen der Erziehung  meiner drei Kinder konnte ich es nicht zu Ende bringen. In einer Phase der Umorientierung habe ich den Pädagogischen Bereich ins Auge gefasst. Das HIPPY-Programm bietet eine Möglichkeit, neue Erfahrungen auf diesem Gebiet zu sammeln.“
Zahra Atai

Das DRK Darmstadt freut sich, so motivierte, neue Familienbesucherinnen für HIPPY gewonnen zu haben, und heißt Sie herzlich willkommen!

Hilfe in der Not

Interessant zu wissen...

"Wenn hinter einem ein Krankenwagen mit Blaulicht fährt und man nicht ausweichen kann: Darf man dann das Tempolimit überschreiten?"

Diese Frage beantwortet der Beitrag "Darf ich zu schnell fahren, um einen Krankenwagen durchzulassen?", erschienen bei ZEIT Online > https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-10/tempolimit-baustelle-fahrspur-notfall-rettungswagen-verkehrsrecht

Blick über den Tellerrand

Aktuelles vom Infodienst der Wissensdatenbank

In der fünften Ausgabe der Fach- und Führungskräfteinformation des DRK e.V. (FFI) als Infobrief-Sonderreihe der Wissensdatenbank informiert das Deutsche Rote Kreuz unter anderem über die Strategie 2030, über die Beteiligung der Online-Befragung und die sich abzeichnenden Trends und Herausforderungen. > Zum Beitrag

Interesse an der gesamten Ausgabe? > Hier geht's zur aktuellen FFI

Termine

Nächste Blutspendetermine

  • Donnerstag, 29.11.2019, 17:30 - 21:00 Uhr
    Georg-August-Zinn-Schule, Bert-Brecht-Str. 2-4
    64291 Darmstadt-Wixhausen

Herausgeber

DRK Kreisverband Darmstadt-Stadt e.V.
Mornewegstraße 15
64293 Darmstadt

Text und Redaktion (sofern nicht angegeben): Stephanie Aurelia Staab

Um die interne Information und Kommunikation im DRK Darmstadt zu verbessern, wird dieser E-Mail-Newsletter herausgegeben. Er erscheint monatlich zum 1. bzw. bei dringenden Themen bei Bedarf. Stichtag für die eingegangenen Meldungen ist jeweils der letzte Tag eines Monats. Jeder Bereich kann entsprechend der Rubriken Inhalte und Nachrichten liefern – bitte senden Sie diese an kommunikation(at)drk-darmstadt.de. Die Informationen sind für alle Interessierten und Aktiven im DRK – daher geben Sie diese Informationen gerne weiter.